Samsung Daten übertragen


Wenn ihr euch gerade fragt, wie ihr am einfachsten die Daten eures Samsung Smartphones auf euer neues Gerät übertragen könnt, haben wir für euch den besten Ratgeber zusammengestellt, der euch Schritt für Schritt die wichtigsten Informationen gibt, die zu einem optimalen Ergebnis hinsichtlich der Sicherung eurer Daten und Einstellungen führen und euch verrät, was ihr dafür benötigt wird.


(Bildquelle: © Pexels | pixabay.com)
 

Manuelle Übertragung der Daten


Natürlich könnt ihr, sofern ihr keine zusätzliche Software nutzen wollt, eure Bilder und Dateien ganz oldschool händisch verschieben. Sei das per USB-Verbindung mit dem Laptop oder PC, über Cloud-Dienste oder – noch etwas umständlicher – via Mail. Das ist natürlich alles etwas mühsam. Mit den richtigen Tools könnt ihr euch einige Arbeit ersparen und eure Daten einfacher und schneller übertragen.
 

Daten übertragen mit Smart Switch


Bei Smart Switch handelt es sich um eine eigens zur Datensynchronisation produzierten Software von Samsung, mittels derer ihr die Möglichkeit habt, eure Daten auf den Computer, den Laptop oder selbstverständlich auch ein neues Smartphone zu übertragen. Um den Service nutzen zu können, müsst ihr die Software herunterladen und auf eurem Smartphone und/oder Laptop bzw. Computer installieren und starten. Hierbei ist es wichtig, dass das Betriebssystem eures Samsung Smartphones mindestens Android 4.0 oder höher ist. Damit die Kommunikation zwischen zwei Smartphones möglichst mühelos funktioniert, sollten beide Geräte nebeneinander liegen. Wenn ihr nun die App auf eurem Smartphone startet, gelangt ihr in ein Menü, in dem ihr auswählen könnt, welche Daten synchronisiert und somit an das andere Gerät übertragen werden sollen. Die zu synchronisierenden Dateien könnt ihr nun durch die Auswahl und das Setzen von Häkchen bestimmen und so nur genau das mit auf das andere Gerät bringen, was ihr persönlich für wichtig erachtet. So könnt ihr beispielsweise Nachrichtenverläufe oder Bilder mühelos übermitteln.

Die Synchronisation mit dem Laptop oder Computer erfolgt ebenfalls über die App aus dem Google Playstore. Danach verbindet ihr einfach euer Smartphone mit dem Endgerät und wählt auch hier die zu synchronisierenden Daten. Als Smartphone Zubehör wird lediglich ein USB-Ladekabel benötigt. Die Vorteile von Smart Switch sind, dass ihr Daten nicht nur unter den Geräten selber synchronisieren könnt, sondern auch mit einem Laptop oder Computer abgleichen könnt. So habt ihr die Daten nicht nur auf eurem Smartphone, sondern auch jederzeit abrufbar auf anderen Geräten.


Datenübertragung via NFC


Bei NFC handelt es sich um die sogenannte Near Field Communication, zu Deutsch: Nahfeldkommunikation, also die Kontaktaufnahme zwischen Endgerät und Empfänger ohne ständigen (physischen) Kontakt. Bei dieser Variante des Datenaustausches müssen beide Geräte NFC-fähig sein. Am besten entfernt ihr dazu auch die Handyhüllen von beiden Geräten, um eventuellen Störungen vorzubeugen. Bei der NFC-Methode ist es wichtig, dass zumindest das Smartphone, auf das die Daten übertragen werden, mindestens mit Android Lollipop (Android 5.0) ausgestattet ist, damit dieser Vorgang funktioniert. Außerdem ist es notwendig, dass beide Geräte während des Vorgangs eine Internetverbindung haben. Nachdem bei beiden Geräten NFC aktiviert wurde und zuerst das gleiche Google-Konto auf beiden Smartphones eingerichtet wurde, müssen diese aneinandergehalten und die Übertragung bestätigt werden. Sobald dies geschehen ist, hört ihr ein kurzes akustisches Signal, das euch anzeigt, dass die Kontaktaufnahme zwischen den beiden Geräten, die sogenannte Kopplung, erfolgreich stattgefunden hat. Die Übertragung ist an dieser Stelle allerdings noch nicht abgeschlossen. Nun werdet ihr gefragt, ob eure Konten und Daten mit dem anderen Gerät synchronisiert werden sollen. Erst nachdem ihr dies bestätigt habt, ist das Aneinanderhalten der beiden Geräte nicht mehr notwendig, da nun automatisch die zu übertragenden Daten abgerufen werden. Hier könnt ihr nun noch auswählen, welcher Zustand eures Geräts wiederhergestellt werden soll, falls ihr euren Google-Account bereits für andere Smartphones genutzt haben solltet.

Zu beachten ist dabei, dass bei dieser Art der Synchronisation keine Bilder oder sonstige Medien gespiegelt, sondern nur die Kontakte miteinander abgeglichen, die Apps wiederhergestellt, die Systemeinstellungen und die WLAN-Passwörter synchronisiert werden. Dies dient in erste Linie der Einrichtung eines neuen Smartphones.


Daten mit KIES auf das neue Smartphone übertragen


Smartphones, die noch mit einem älteren Betriebssystem als Android Lollipop (Android 5.0) arbeiten, können mittels der Software KIES bzw. KIES 3 Daten synchronisiert und transferiert werden. Hier muss jedoch beachtet werden, dass die Software nicht weiterentwickelt und somit diese Art des Datentransfers nicht mehr allzu lange unterstützt wird. KIES richtet sich an Android-Versionen bis Android 4.2.2 (Android KitKat) oder niedriger. KIES 3 bedient die Android-Versionen ab Android 4.3 bis Andorid 5.0. Ab Android 5.0 wird jedoch die weiter oben beschriebene Software Smart Switch empfohlen.

Sofern ihr eure Daten mittels KIES oder KIES 3 mit eurem Computer oder Laptop synchronisieren wollt, müsst ihr euer Smartphone mit dem USB-Ladekabel anschließen. Auch hier könnt ihr nun aus den zu synchronisierenden Inhalten wählen. Die Synchronisation kann entweder automatisch bei Anschluss des Samsung Smartphones geschehen oder manuell.
 

Unser Ratgeber hilft euch weiter



Solltet ihr noch andere Probleme mit eurem Smartphone haben, hilft euch unser umfassender Ratgeber weiter. Hier findet ihr Lösungen, wenn euer Akku nicht richtig lädt oder eure SIM Karte nicht erkannt wird.