Daten von Handy zu Handy

Es gibt eine Reihe von unterschiedlichen Möglichkeiten, um Daten zwischen zwei Geräten zu transferieren. Dazu gehören drahtlose Verbindungen ebenso wie Verbindungen über Kabel oder aber über Workstations. Jede Option hat ihre Vor- und Nachteile. Welche die beste Option für euch ist, muss man wohl letztlich in der Situation entscheiden. Die bekanntesten werden in den nächsten Abschnitten einmal näher erläutert. Oft hängt es auch stark vom jeweiligen Modell ab, welche Methode sich in der Praxis auch wirklich umsetzen lässt und reibungslos funktioniert.


(Bildquelle: © Unsplash | Pixabay.com)
 

Der Klassiker - Die Verbindung via Kabel


Die Verbindung zwischen zwei Mobiltelefonen kann via USB- oder via Link-Kabel erfolgen. Diese Methode ist absolut sicher, denn hier werden wirklich nur zwei Geräte miteinander verbunden und nur die gewünschten Daten transferiert. Es gibt aber auch einen deutlichen Nachteil: Die Geräte müssen miteinander kompatibel sein. Das ist meistens nur zwischen zwei gleichartigen Betriebssystemen möglich und noch öfter erlauben die Hersteller eine direkte Verbindung via Kabel auch nur zwischen zwei Geräten gleicher Marke. Diese Möglichkeit ist ideal für den Transfer aller Arten von Dateien. Auch größere Daten können problemlos mit ihr von einem Gerät auf das andere übertragen werden.
 

Die Verbindung via Funk- und W-Lan


Diese Methode ist effektiv und leicht verständlich. Hier können auch Geräte unterschiedlichen Typs miteinander verbunden werden. Selbst das Betriebssystem spielt fast nie eine Rolle. So könnt ihr zum Beispiel euer Samsung Galaxy S8 mit einem iPhone 7 connecten. Aber die Verbindung ist unsicher und sollte deswegen im öffentlichen Raum nur bedingt genutzt werden. Ideal nutzt man als "Zwischenspeicher" einen PC mit eigenem Virenprogramm. So ist die Qualität der Verbindung sowie die notwendige Bandbreite gesichert. Mit dieser Option kann man, bei entsprechend guter Qualität der Verbindung, auch größere Dateien wie Videos problemlos übertragen.
 

Die Verbindung via Bluetooth


Mit Bluetooth kann man sich schnell und leicht mit allen Geräten in der direkten Umgebung verbinden. Dafür braucht man keinerlei technisches Vorwissen, sondern nur ein Gerät mit der entsprechenden Ausstattung. Doch Experten warnen immer wieder, dass diese Option die unsicherste aller Methoden sei und deswegen nicht in der Öffentlichkeit durchgeführt werden sollte. Denn die Daten, die über Bluetooth übertragen werden sind durchwegs von unbeteiligten Drittgeräten einsehbar und die Verbindung immer ungeschützt. Da die Verbindung etwas langsamer ist, ist sie vor allem für kleinere Dateien wie Texte oder Bilder gut geeignet.


SIM und SD Karten


Wenn es um die Sicherheit geht, dann ist diese Methode die beste Wahl. Mit ihr kann man auch problemlos und schnell größere Datenmengen von einem Gerät in das andere transferieren. Man braucht dazu lediglich eine entsprechende Speicherkarte, überträgt die Daten auf sie und installiert die Karte anschließend im anderen Gerät. Die Datenübertragung ist damit schon abgeschlossen und man kann die Daten nun auf dem neuen Gerät vollständig nutzen. Gerade bei großen Datenmengen ist diese Methode die wohl beste und sicherste Wahl. Sie geht schnell und ist ungebunden von Betriebssystemen und Herstellern.