iPhone 7 Android

Laut Aussage mehrerer Medien, ist das iPhone 7 für Apple ein voller Erfolg. Hatte man dem Handy vor Verkaufsstart noch mangelnde Innovationskraft vorgeworfen und vorausgesagt, dass Apple damit Verluste einfahren würde, so stellt sich das Handy als Verkaufsschlager raus, das den Vorgänger stellenweise sogar überflügeln konnte. Besonders erfreulich für die Kalifornier: mehr Android User als je zuvor wechseln vom bisherigen System auf iOS und damit Apple-Geräte über. So gingen beispielsweise auf dem zuletzt eher schwachen Absatzmarkt China die Hälfte aller iPhone 7 Geräte an vormalige Android-User oder an User, die zuvor gar kein Smartphone besaßen. Auch Samsungs Note 7 Debakel und der eher enttäuschende Verkauf des Galaxy S8 spielen Apple in die Karten.


(Bildquelle: ©masterjapko | Pixabay.com)

Der User tauscht dabei ein wohlbekanntes System gegen ein neues ein, welches von Hause aus aber wieder intuitiver bedienbar ist.  Nun gibt es aber auch einen gewissen Prozentsatz an Nutzern, die die Vorteile aus beiden Welten haben möchten. Das tolle Design und die technische Makellosigkeit zusammen mit dem bereits bekannten Android-Gefühl. Was erst einmal unvereinbar klingt, ist 

allerdings doch möglich. Hierfür gibt mit iDroid ein Betriebssystem, das auf dem iPhone Android installiert und laufen lässt. Dazu muss das iPhone jedoch gejailbreakt werden, dass System also für die freie Bearbeitung und für Applikationen von Drittanbietern geöffnet werden. Das birgt jedoch immer die Gefahr, sich Malware auf das Gerät zu holen oder des Garantieanspruchs verlustig zu gehen. Wenn dies allerdings erledigt ist, kann iDroid geladen und installiert werden. Nach Abschluss der Installation und dem Neustart des iPhones kann der User auf dem Gerät Android nutzen und im Play Store entsprechende Android-Apps laden und laufen lassen.