iOS


Unser Smartphone ist unser täglicher Begleiter. Neben Googles Android Betriebssystem, gehört das iOS von Apple, das Betriebssystem für das iPhone und iPad, wohl zu den berühmtesten und bekanntesten mobilen Betriebssystemen. Doch das war nicht immer so. Der Weg von den Anfängen bis zum heutigen iOS 10 war lang und nicht immer einfach. Wie alles begann Im Jahre 2007 kam mit dem ersten iPhone nicht nur das erste Mobiltelefon mit Touchscreen auf dem Markt, sondern es wurde auch das iOS geboren. Damals noch iPhone OS genannt, war das Betriebssystem der Motor hinter dem neuen Hightech Smartphone. Das Apple Betriebssystem brachte eine Vielzahl an Neuerungen auf das Handy und war dabei noch intuitiv, schnell und einfach zu bedienen. Seit 2007 sind nun schon viele Jahre vergangen und iOS gehört auch heute noch zu den bekanntesten und vielleicht sogar den besten mobilen Betriebssystem für das Handy. 


(Bildquelle: http://www.pixabay.com)


Wie viele Versionen gibt es bisher?


Das Apple Betriebssystem ist seit Sommer 2016 in seiner 10. Auflage erschienen. Kurz vor dem erscheinen des neuen iPhone 7, bahnte es sich den Weg auf die Apple Smartphones und setzt damit eine inzwischen neun Jahre alte Tradition vor. Das letzte Update für das neuste mobile Betriebssystem erschien im Dezember 2016 mit der Version 10.2. Es brachte vor allem einige kleinere Verbesserungen und behob diverse Fehler und Sicherheitslücken, die nach dem letzten Update aufgetaucht bzw. entstanden waren. Wann gibt es ein neues Update? Apple bringt in der Regel über das verteilt verschiedene kleinere Updates, die sogenannten Point Releases heraus. Diese sollen dazu dienen Probleme zu beheben und die Funktionalität zu verbessern. Sie dienen häufig auch dazu, neue Funktionen und Möglichkeiten zu testen, die für spätere Updates des OS geplant sind. Einmal im Jahr schließlich, in der Regel im Sommer, wird eine neue volle Version des Betriebssystems veröffentlicht. Der Release-Termin findet meistens einige Tage oder Wochen vor der Veröffentlichung des neuen iPhones statt, das normalerweise ebenfalls in einem jährlichen Turnus veröffentlicht wird. Im Gegensatz zu den kleinen Aktualisierungen über das Jahr verteilt, handelt es sich bei diesen Komplettupdates um ein volles Update, auf eine neue Version des Betriebssystems, die wiederum bestimmte Voraussetzungen mitbringt und ggf. nicht mit älteren Modellen kompatibel ist.

Handyhüllen und Zubehör für Apple iPhone 7 jetzt bei uns bestellen!
 

Wie hat sich iOS über die Jahre verändert bzw. entwickelt?


iOS war bereits bei seinem Erscheinen innovativ und hat viel Aufsehen erregt. Es war das erste richte Smartphone Betriebssystem und erlaubte Möglichkeiten, die selbst mit einem Blackberry seinerzeit nicht möglich waren. Der Basisumfang an Applikationen beinhaltete YouTube, den Safari Browser, ein Mail Programm sowie einen Kalender, mit Adressbuch und Notizblock. Außerdem vorhanden war eine Kamera-App und es gab die Möglichkeit für Sprachaufnahmen. Hinzu kamen die üblichen Apps für Telefonieren, SMS, etc. iOS was eines der ersten Betriebssysteme, dass Apps nutzte und es den Nutzern ermöglichte, neue Apps herunterzuladen. Im Laufe der Jahre hat sich an dieser grundlegenden Struktur nicht viel verändert. Im Laufe der Zeit kamen einige neue Apps, wie iBooks oder die iUniversity hinzu und die verschiedenen Apps wurden immer weiter modernisiert und erweitert. Schließlich gab es dann mit dem iPhone 4 eine erste große Neuerung, als das Sprachsteuerungssystem Siri eingeführt wurde. Eines der besten Programme zur Sprachsteuerung, das es ermöglichte, alle Funktionen per Stimme zu erledigen. Siri konnte E-Mails lesen, Termine erstellen, Wege und Routen finden, und vieles mehr. Ein weiteres großes Update gab es schließlich mit iOS 7, wo das etwas altmodisch wirkende Design komplett aufgebessert und modernisiert wurde. Mit iOS 9 schließlich wurde Apple Pay eingeführt. Nutzer des Smartphones können seitdem an ausgewiesenen Stellen mit dem Smartphone bezahlen. Bis heute handelt es sich bei iOS um ein sehr stabiles und hochwertiges Betriebssystem, das sich über all die Jahre bewährt und seinen hohen Standard beibehalten hat.
 

Welche Vorteile hat Apples Betriebssystem gegenüber anderen Betriebssystemen?


Bei seiner Erscheinung 2007 hat Apple mit seinem neuen Betriebssystem den Markt dominiert. Doch einige Zeit später folgte Android, bis heute der größte Konkurrent von Apple. Hinzu kamen zudem kleinere Systeme, wie Blackberry, mit seinem OS Blackberry 10 sowie Microsoft, das eine mobile Version seines Betriebssystems für Smartphones entwickelt hat. Doch auch wenn Apple und Google bei Ihren Betriebssystemen gleich auf sind - viele werden sogar sagen, es gibt keine nennenswerten Vorteile - so gibt es doch einige Vorteile, die für Apple sprechen. Dazu gehört neben einer besonders hohen Qualität des OS sowie der Apps vor allem die Sprachsteuerung Siri. Das iPhone lässt sich auf diese Weise fast komplett mit der Stimme steuern. Zudem gelten die Apple Telefone allgemein als sehr robust. Schäden aufgrund von Stürzen, wie etwa am Display werden immer seltener und auch sonst gilt das Betriebssystem als stabil und wird regelmäßig weiter entwickelt.
 

Welche Kritikpunkte gibt es?


Selbstverständlich gibt es aber auch eine Kritikpunkte. So ist Apples Betriebssystem anders als etwa Android, sehr verschlossen und strikt im Umgang mit Apps und Erweiterungen. Was vielleicht auf der einen Seite ein Vorteil sein kann, führt dazu, dass es für Android Telefone eine deutlich größere Auswahl an Apps gibt, auch wenn diese manchmal von schlechterer Qualität sind. Hinzu kommt außerdem, dass Apple in den vergangenen Jahren vereinzelt Probleme mit dem Betriebssystem hatte. So kam es dazu, das Nutzer nach einem Update etwa nicht mehr telefonieren oder sonstige Funktionen Ihres Smartphones nutzen konnten. Zumindest bei den letzten beiden großen Updates lief jedoch alles wieder glatt. Weiterhin ist es mitunter umstritten, dass Apple Betriebssysteme nur sehr geringen Support für ältere Modelle haben. In der Regel unterstützt ein iPhone z.B. nur drei bis vier zukünftige Versionen. Nimmt man sich das jährliche Erscheinen eines Updates zur Grundlage, so wird schnell klar, dass man alle drei bis vier Jahre ein neues iPhone braucht, sofern Sie auch weiterhin von den Updates und Neuerungen profitieren möchten.

Weitere interessante Themen und Hilfestellungen zu Problemen mit eurem Smartphone findet ihr in unserer --> Ratgeber-Rubrik.

Der Designer gibt euch die Möglichkeit, eure Huawei P8 Lite Hülle selbst gestalten zu können .