Handy zurücksetzen

Ihr wollt euer altes Smartphone verkaufen oder einer kleinen Frischzellenkurz unterziehen? Das heisst, die alten Daten und der ganze Ballast müssen runter. Oder ihr habt Schadsoftware auf dem Gerät, die sich auch mit dem raffiniertesten Anti-Virus-Programm nicht entfernen lässt? Dann ist ein Reset sinnvoll und teilweise der letzte Ausweg. Unser Ratgeber gibt euch Hilfestellung, wie ihr euer Handy zurücksetzen könnt.

Handy zurücksetzen
(Bildquelle: http://www.pixabay.com)

Vor dem Handy zurücksetzen – Daten sichern


Bevor ihr Ernst macht, solltet ihr eure gesammelten Daten-Schäfchen ins Trockene bringen. Dabei habt ihr natürlich mehrere Möglichkeiten. Sowohl Android als auch Apple’s iOS bieten euch die Möglichkeit, über Clouds entsprechende Backups – also Sicherungskopien – anzulegen und zu speichern. Diese Backups repräsentieren also euren Datensammlung zum Zeitpunkt des Speicherns und können dann nach dem Reset des Handys oder auf ein anderes Gerät geladen werden. Das läuft dann entweder über euer Google-Konto, den Windows live Account oder euer Apple Konto. Dazu müsst ihr euch am jeweiligen Konto anmelden und über die Einstellungen im Telefon die Backup-Funktion aktivieren. Aber Obacht – SMS und MMS werden hier nicht übertragen. Dazu gibt es einen gesonderten Dienst namens SMS Backup, mit Hilfe dessen ihr die Nachrichten sichern könnt.


Ihr könnt eure Bilder, Videos und Notizen aber natürlich auch per USB-Verbindung, per Bluetooth oder NFC auf andere Speichermedien übertragen und so den Weg freimachen für das Zurücksetzen eures Smartphones. Solltet ihr die alten Daten gar nicht mehr benötigen, könnt ihr natürlich auch einfach alles löschen oder entsprechend auf dem Telefon lassen, wenn ihr das auf Werkseinstellungen zurücksetzen wollt.
 

Das Handy auf Werkseinstellungen zurücksetzen


Ob ihr nun ein iPhone, ein Android Gerät oder ein Windows Phone wie das Microsoft Lumia 950 habt – der generelle Ablauf ist eigentlich überall derselbe. Unter Einstellungen findet ihr den Punkt „Zurücksetzen“ oder „Sichern und Zurücksetzen“. Ab und an findet ihr diese Funktion auch unter „Konten“, „Speicher“ oder „Sicherheit“. Wo auch immer die Funktion zu finden ist, führt sie nun durch. Euer Smartphone wird nun ein paar Momente brauchen, um alle Daten zu löschen und die Grundeinstellungen herzustellen. Danach sollte das Gerät in aller Regel von selbst neustarten und euch auffordern, Sprache und Uhrzeit einzustellen. Also ganz genau so, wie nach dem Kauf des Handys.

Backup aufspielen


Solltet ihr nicht ganz von vorne beginnen wollen und ein Backup gespeichert haben, könnt ihr dieses nun auf das frische Telefon spielen. Sofern ihr beim Neustart des Telefons nicht ohnehin schon danach gefragt und automatisch dorthin geführt worden seid, wählt euch wieder in euer Google-, Windows live- oder Apple-Konto ein. Dort wird es dann den Punkt „Backup“ geben, den ihr anwählen könnt. Eure zuletzt gespeicherten Daten werden dann mit eurem Smartphone synchronisiert.
 

Hard Reset – wenn ihr nicht mehr auf euer Handy zugreifen könnt


Solltet ihr, anders als oben beschrieben, gar keine Möglichkeit haben, auf die Einstellungen des Telefons oder auf das Telefon selbst zugreifen zu können, dann hilft oftmals nur noch der Hard Reset. Damit wird das Handy ohne Umschweife und ohne Erzeugen eines Backups auf die Werkseinstellung zurückgesetzt. Das empfiehlt sich, wenn das Telefon zum Beispiel eingefroren ist und sich auch über die Powertaste oder durch das Ziehen des Akkus nicht mehr bedienen lässt oder wenn euch ein Virenbefall oder eine penetrante Sicherheitssperre den Zugriff verwehrt. In aller Regel könnt ihr hier über die Hardware-Buttons Erfolge erzielen. Bei vielen Android-Geräten sowie älteren Windows Phones kommt ihr durch das gleichzeitige längere Drücken des Power- und Leiser-Buttons in das Boot-Menü des Telefons. Hier könnt ihr dann mithilfe der Laut- und Leisetasten durchscrollen und den Punkt „Reset“ oder „Factory Reset“ anwählen, der euer Telefon dann ebenfalls wie zuvor beschrieben auf den Auslieferzustand zurücksetzt. Solltet ihr noch wichtige Daten auf dem Telefon haben, könnt ihr diese unter Umständen sogar noch sichern. Dazu müsst ihr zuvor ebenfalls im Boot Menü „Abgesicherter Modus“ wählen. Wie bei eurem PC oder Laptop auch, kommt ihr hier in eine abgespeckte Version eures Betriebssystems, wo ihr zumindest auf Bilder, Kontakte und Mailprogramme noch Zugriff habt. Übertragt dann eure Daten einfach per WLAN per Mail. Alternativ könnt ihr auch versuchen, die Daten per USB-Verbindung direkt auf den Rechner zu ziehen.

Handyhüllen und Zubehör findet ihr bei uns im Shop. Der Designer lässt euch auch eure iPhone 6 Plus Hülle selbst gestalten.